«Visuelle Kreativität ist mein Leben»

    Winterzauber – Nadine Hauswirth lebt in ihrem Maison Bambou in Muhen ihre grosse Leidenschaft mit ihren handgefertigten Dekorationen, auserlesener Floristik, liebevoll restaurierten Möbeln und kreativen Workshops und erschafft eine himmlische Märchenwelt. Damit verzaubert sie alle, die ein Flair für Schönes haben.

    (Bilder: CR) Nadine Hauswirth in ihrem Reich in Muhen: «Ich bin nicht vollständig ohne mein Maison Bambou.»

    Die Geschichte der Boutique «Maison Bambou» ist eng mit der Biografie der Inhaberin Nadine Hauswirth verknüpft. Spätestens, wenn man das Maison Bambou an der Kesslerstrasse 4 im aargauischen Muhen betritt und seine Besitzerin kennenlernt, realisiert man die Gemeinsamkeit auf den ersten Blick: Beide sind zauberhaft! Ambiente schaffen, Harmonie gestalten, mit Liebe zum Detail Wundervolles erschaffen – das ist die grosse Passion von Hauswirth, die sie im Maison Bambou auf wundervolle Art tagtäglich lebt. «Es ist das kreative Erschaffen, das mich fasziniert», schreibt die 40-Jährige auf ihrer optisch äusserst ansprechenden Website. Und weiter heisst es: «Visuelle Kreativität ist mein Leben. Ein individuelles Sortiment, das zum Träumen einlädt, ein Arbeitsplatz in harmonischem Ambiente, wohlige Atmosphäre zuhause – meine Passion ist die Liebe zum Detail.»

    Ihre grosse Leidenschaft – die Vielfalt des Schönen – zelebriert sie schon lange: 2010 gründete die gelernte Hotelière ihr Geschäft an der Pelzgasse 4 in Aarau, danach erweiterte sie das Maison Bambou für vier weitere Jahre an der Kasinostrasse. «Damit habe ich mir einen Kindheitstraum erfüllt und mein Hobby – Floristik, Dekoration und Wohnaccessoires sowie alte Möbel – zum Beruf gemacht und unter einem Dach vereint.» Mit dem Aufbau des Ateliers im Schopf der Schreiner Lüscher in Muhen beginnt im April dieses Jahr eine neue Ära des Maison Bambou. Dabei ist Hauswirth dem modernen, zeitlosen, französischen Landhausstil treu geblieben. Die innovative Künstlerin baut dazu auf verschiedene Standbeine. Im Atelier kreiert sie selbst wunderschöne Kränze, Gestecke und Arrangements aus Trockenblumen, die sie selbst sammelt und präpariert oder im Blumengrosshandel besorgt. Hier – inspiriert durch die Duft- und Blumenwelten Südfrankreichs – führt sie auch ihre Workshops und floristischen Kurse durch. In kleinen Gruppen und kreativer Atmosphäre werden Trockenkränzchen gesteckt, Adventskränze gebunden oder Holzschilder gestaltet. Die Teilnehmenden tauchen dabei in die natürliche Welt des Schönen, des Besinnlichen und der Authentizität ein. Eine himmlische Märchenwelt aus Glanz und Glimmer ist auch der fantastische Showroom und Selbstbedienungsladen, den Hauswirth innert kürzester Zeit hergerichtet hat. Dort bietet sie seit diesem Oktober unter dem aktuellen Motto «Winterzauber» ihre floristischen Kunstwerke zusammen mit Silberschmuck von Kathrin Keller aus Buchs und herrlichen Wohnaccessoires an.

    In der Vielfalt des Schönen: Weihnächtliche und winterliche Dekorationen – von Hand gemacht mit viel Fingerspitzengefühl, Fantasie und Herzblut.

    Einzigartige aufgepeppte Raritäten
    Ein wichtiger Geschäftsbereich sind die Wohnmöbel: Diese kauft sie in Brockenstuben, bei Hausräumungen oder auf Trödlermärkten auf. Hauswirth restauriert sie mit viel Flair, beschriftet sie von Hand und verhilft so den zum Teil antiken Stücken aus Altholz zu neuem Glanz. «Die normale Handelsware in unserer Branche sieht immer gleich aus – das stört mich. Deshalb möchte ich alte Möbel in einzigartige, individuelle Trouvaillen verwandeln und so zum Blickfang machen», so Hauswirth. Mit viel Fingerspitzengefühl und Sinn für Ästhetik schafft es die junge Frau immer wieder, das Beste aus Bestehendem herauszuholen, Ambiente zu schaffen und ein Schaufenster zu kreieren, das die Passanten verzaubert und zum Innehalten motiviert – so auch das Schaufenster der Keppeler Innendekoration in Muhen.

    Corinne Remund

    www.maisonbambou.ch